UNSER HAFEN: HOTSPOT FÜR SILVESTER

Auch dieses Jahr werden wieder Tausende zum Hafen strömen, um ins neue Jahr zu feiern. Schließlich verspricht die Hafen-Silhouette „schöne Aussichten für 2018“.

Ein ganz besonderes Szenario erwartet Besucher wie Schiffsbesatzungen, wenn sich das Feuerwerk in der Elbe widerspiegelt und Mitternacht die Schiffe gemeinsam zum "Konzert" der Signalhörner tuten.

Damit der Jahreswechsel für Sie ein ganz besonderer wird, möchten wir Ihnen einige unserer Lieblingsplätze fürs Feuerwerk vorstellen und geben Tipps für ein "sicheres" Vergnügen.

Stintfang

Oberhalb der U-Bahn Landunsgbrücken. Super Sicht, gut zu erreichen aber extrem voll.

Kehrwiederspitze / Sandtorhöft

Ganz vorne an der Haltestelle der Fähre 62 gute Sicht. Wahrschenlich voll.

Bei der Erholung

Der schmale Fußweg vor dem Hotel Hafen Hamburg, dem Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrografie sowie dem Berhard-Nocht-Institut. Gute Sicht aber auch sehr voll.

HINEIN IN DEN TRUBEL: ABER MIT BEDACHT!

Der Hafen ist traditionell zu Silvester ein Publikumsmagnet. Nicht selten kommt es vor, dass die ausgelassene Feierstimmung durch eine Unachtsamkeit ins Gegenteil kippt.   Hier einige Tipps zur Vorbeugung.

Im Trubel – gerade an den überfüllten Landungsbrücken – kann schnell ein Kind verloren gehen. Also: Fest an die Hand nehmen und für den Notfall einen Treffpunkt ausmachen oder einen Zettel mit ihrer Handynummer dem Kind geben, damit jemand Sie anrufen kann.

Nicht nur Sektkorken werden wieder reichlich knallen, sondern auch Böller. Gegen ein Knalltrauma schützen Ohrenstöpsel.

Sollte es mitten in der Menge zu einem Unfall kommen, kann womöglich der Notarzt nur schwer zu Ihnen gelangen. Merken Sie sich deshalb zusätzlich den Standort der nächsten Sanitäter.